Gedicht zum vierten Advent

Nun brennen sie, die vier Kerzen,

es rückt näher, das Fest der Herzen.

Viermal müssen wir noch schlafen geh'n, bis wir das Christkind

wiederseh'n.

Lieb und artig wollten wir sein,

und wir hoffen, das Christkind sieht das auch ein.

Die Spannung steigt enorm im Raum, was wird wohl liegen unter'm Baum?

Nun geh'n wir schlafen

und im Traum steht ein mit Paketen bestückter Weihnachtsbaum.

 Gerd L. Klein

Kontakt

Wie erreichst Du mich

Schloßstr. 22

14774 Brandenburg



Mobil: 0152 02022865

Schreib mir eine Email
Folge mir auf Facebook